Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Boge gewinnt „Diamond Star“: Digitalisierung ist Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Das Bielefelder Familienunternehmen Boge Kompressoren hat den Preis „Diamond Star“ des Handelsblatts gewonnen. Ausschlaggebend für den Gewinn ist das revolutionäre Servicekonzept „Continuous Improvement Programme (CIP)“: Durch kontinuierliche technologische Weiterentwicklung altern die High Speed Turbo-Kompressoren (BOGE HST) nicht, sondern werden im Einsatz immer effizienter. Anwender profitieren von einem maximal effektiven Betrieb ihrer Druckluftstation über die gesamte Lebensdauer. Boge erhält als Vorreiter der Digitalisierung das Gütesiegel „Best Industrial Business Solution 4.0“ und setzte sich damit gegen namhafte Mitbewerber wie Siemens, thyssenkrupp und Audi durch.

Mit dem prämierten "Continuous Improvement Programme" verbessern sich die High Speed Turbo-Kompressoren über die gesamte Betriebsdauer. Kostenintensive Wartungen und der Austausch ganzer Druckluftsysteme gehören damit der Vergangenheit an. Das Prinzip: Boge wertet die Daten der Maschinen im laufenden Betrieb aus und identifiziert Verbesserungspotenziale zur Energieeinsparung oder Laufzeitverlängerung. Mit Hilfe intelligenter Datenanalyse entwickeln die Boge-Ingenieure neue Bauteile oder Softwarelösungen, die passgenau auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zugeschnitten sind. Die Komponenten werden in der neuen Smart Factory in Bielefeld hergestellt und anschließend in die Druckluftsysteme des Kunden eingebaut. Durch den modularen Aufbau des Boge-HST ist ein Komponentenaustausch in kürzester Zeit möglich. Und das ohne Mehrkosten für den Anwender – denn auch bei der Finanzierung der Leistung geht Boge völlig neue Wege. Anstatt einen festen Preis für die Soft- oder Hardware-Updates des HST zu erheben, teilen sich Kunde und Unternehmen für einen vereinbarten Zeitraum einen Teil der tatsächlich eingesparten Kosten. Somit entsteht kein Investitionsrisiko für den Kunden.

„Mit unserem Continuous Improvement Programme haben wir im Rennen um die besten Digitalisierungsstrategien einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht. Zusammen mit dem Boge-High Speed Turbo-Kompressor und der Smart Factory erreichen wir die nächste Innovationsstufe und können unsere starke Position als weltweit erfolgreiches und hochspezialisiertes Familienunternehmen weiter ausbauen“, sagte Wolf D. Meier-Scheuven, Geschäftsführer bei Boge. www.boge.com/de

Meistgelesen

Beitrag zur konstruktiven Gestaltung einer Präzisionslagerung hochsteifer Faserverbund-Wellen

Den Schweißverzug vorhersagen

Produktmodelle über den Lebenszyklus konsistent und vernetzt halten durch System Lifecycle Management